WäissWouerecht_FIlmplakat_KQ

Drogenpräventiounsfilm

E Filmprojet vum Jonken Fränz Dormans huet den 22. November zu Ëlwen am Kino Orion seng Première geféiert. 150 Gäscht hunn de Wee an de Kino Orion zu Ëlwen fonnt, an konnten sech vun dem giganteschen Projeten iwwerzeegen. Am Februar gouf de Film gedréint, an Zesummenaarbecht mat der Police Lëtzebuerg an dem SNJ. Begleed an organiséiert gouf de Projet vum Jugendtreff Norden.

„D’Wäiss Wouerecht“ ist ein Kurzfilm und befasst sich mit Drogen wie Cannabis und Kokain. In 15 Minuten wird dem Zuschauer ein realistisches Bild der Drogenwelt und deren Konsequenzen übermittelt. Teilweise provokativ und überspitzt von jugendlichen Schauspielern dargestellt, wurde das gesamte Filmprojektvon einem Jugendlichen, Fränz Dormans, geschrieben und geleitet. Das Projekt war seine Idee und wollt diese mit seinen engsten Schulfreunden und Kollegen verfilmen. Ihr Ziel vom Kurzfilm ist es, möglichst viele Jugendliche auf die Folgen des Drogenkonsums und dessen Missbrauches aufmerksam zu machen. Fränz D. richtete sich an die Erzieher des Jugendhauses um das Projekt möglichst realistisch zu gestalten und mit den richtigen Partnern zusammenarbeiten zu können. Fränz D. hat im Laufe des Jahres 2017 das Drehbuch sowie das Storyboard geschrieben und gezeichnet, dabei konnte er auf erfahrenen Jugendlichen aus dem Jugendhaus zurückgreifen und sich wertvolle Tipps und Tricks entnehmen. Im Februar 2018 wurden dann während 3 Tagen intensiv an den Szenen gefilmt, die Garderobe vorbereitet und die Schauspieler geschminkt. Jugendlichen schlüpften in die unterschiedlichsten Rollen, vom Kameramann oder Tontechniker bis hin zum Make-up Artist wurde die gesamte Vielfalt den Jugendlichen nahe gebracht. Highlight des Filmdrehs war die Zusammenarbeit mit der Polizei, welche mit original Fahrzeugund Blaulicht die Verhaftungen der Drogendealer übernahm. Auf professionelle Unterstützung konnte die Jugendlichen über den SNJ Medienbereich zurückgreifen und neue Techniken erlernen.

Von Februar bis September hat Fränz D. intensiv am Filmschnitt gearbeitet, dies geschah im regelmäßigen Austausch mit dem SNJ, der Polizei und dem Jugendhaus. Am 27. Oktober wurde der Kurzfilm zum ersten mal für den Luxemburger „Festival national des films d‘ auteur“ nominiert und gewann in der Jugendkategorie gleich den 2. Preis. Am 22. November 2018 war dann die erste offizielle Vorführung vor 150 Gästen im Kino in Ulflingen.

Alle beteiligten Jugendlichen bekamen einen großen Lob und sehr viel Anerkennung für die geleistete Arbeit. Die Jugendlichen konnten ihren verdienten Lob
für das Engagement sowie die geleistete Arbeit mit dem kräftigen Applaus der Zuschauer entgegennehmen.


De Fernsehreportage op ©RTL.lu:

Mir soen der Equipe vum RTL Journal villmools Merci fir dee flotte Reportage vum 15.02.2018 iwwert de Filmprojet vun eisem Jugendhaus am Klierfer Kanton.Luusst bis eran (ab der 8. Minute am RTL Journal) op: tele.rtl.lu/emissiounen/de-journal/3116007.html


D’Presseartikelen vum Filmprojet „d’Wäiss Wouerecht“:

Tageblatt- Filmpremière 06/12/2018

Artikel_tageblatt_06122018_WaissWouerecht

Wort 13/11/2018 – „66e Festival national du Film d’Auteur“ 2. Prix catégorie jeune

Artikel_WWFD13112018

Wort 20/02/2018 – Filmdréih

WäissWouerecht_Wort20022018


Fotoen vun der Filmpräsentatioun den 22/11/2018 ©Ben Pfeiffer

« 2 von 2 »

Fotoen vum Filmdréih am Februar 2018